ACHD

Auferstehung Christi und Heilige Dreifaltigkeit

Pastoraler Weg

Der Pastorale Weg- Warum und was? Auf dem Weg zu einer neuen Pfarrei.

Die katholische Kirche verändert sich: die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt, es gibt weniger Priester, Diakone, Pastoral-und Gemeindereferent(inn)en, die Kirchensteuereinnahmen werden zurückgehen.

Deshalb sind wir seit zwei Jahren auf dem „Pastoralen Weg“.

Ausgehend von der Frage „Wie können und wollen wir unser Christsein in Zukunft leben?“ sollen die Seelsorge und die Strukturen der Pfarreien neu gestaltet werden.

Größere Pastoralräume werden in Zukunft Pfarreien genannt werden, innerhalb derer es mehrere Gemeinden gibt und auch weitere Kirchorte, wie Kitas, Krankenhäuser, Altenheime, Jugendverbände und Beratungsstellen wie z.B. die Caritas.

Unsere Pfarrei Auferstehung Christi/ Hlg.Dreifaltigkeit gehört zusammen mit Rüsselsheim Hlg.Familie, St.Josef, Kelsterbach Herz Jesu, Raunheim St.Antonius von Padua und der Italienischen- Kroatischen- und Spanischen Gemeinde Rüsselsheim zum Pastoralraum MainWeg.

Der Pastoralraum ist sozusagen die Vorstufe zur Gründung einer neuen gemeinsamen Pfarrei mit rund 15.000 Katholiken und Katholikinnen.

Mit Stefan Barton hat Bischof Kohlgraf bereits einen Leiter für unseren Pastoralraum ernannt.

Der Leiter des Pastoralraums, Stefan Barton, ist aber nicht der Pfarrer für alle Pfarreien, die in unserem Pastoralraum zusammengeschlossen sind.

Seine besondere Aufgabe ist es, das Zusammenwachsen zu einer neuen Pfarrei im Auftrag des Bischofs mit allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umzusetzen. Unterstützt wird der Leiter des Pastoralraums außerdem von einer Koordinatorin oder einem Koordinator. Die Ernennung der Koordinatoren wird an Ostern 2022 erfolgen. Mit der Pfarreigründung soll es für alle neuen Pfarreien eine eigene Verwaltungsleiterin oder einen Verwaltungsleiter geben.

Pfarrer Blumers, Pfarrvikar Minh Dinh, Diakon Hanke, Gemeindereferentin Regina Schneider und Pfarrsekretärin Silvia Füllhardt sind  nach wie vor für unsere Gemeinde zuständig, werden aber künftig im Team mit allen Mitarbeitenden des Pastoralraums arbeiten.

Die Pfarrgemeinderatswahlen im November dieses Jahres werden in den einzelnen Gemeinden durchgeführt, denn das aktive Gemeindeleben wird weiterhin vor Ort stattfinden.

Am Ende des Pastoralen Weges wird dann auch für unsere Pfarrgemeinde der Gründungstag einer neuen Pfarrei stehen – spätestens bis zum Jahr 2030.


…so ging es los mit dem Pastoralen Weg in unserer Gemeinde:

Willkommen bei der Projektgruppe „Pastoraler Weg“ der Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit und Auferstehung Christi in Rüsselsheim. Hier können Sie sich informieren, mitreden und Kontakt zur Projektgruppe aufnehmen.

Die Projektgruppe zum Pastoralen Weg in unserer Gemeinde hat sich vor „Corona“ bereits mehrfach getroffen. Sie war recht klein, aber immer offen für neue Mitstreiter und kreativ und aktiv. Es wird weitere Treffen geben…ganz sicher. Mach Dich/Machen Sie sich also bereit!!!

gettyimages-585800040-2048x2048

Pastoraler Weg

Schritt 1:
Wahrnehmen

Pastorale Bestandsaufnahme: Was sind die Schätze unserer gegenwärtigen Pastoral? Was kommt zu kurz? Gesellschaftliche Wahrnehmung - Was brauchen die Menschen? Wahrnehmen, was im sozialen Raum gebraucht wird. Wahrnehmen, was um uns herum passiert.

gettyimages-585800040-2048x2048 - copy

Pastoraler Weg

Schritt 2:
Schwerpunkte festlegen

Was ist uns wichtig? Welche Schwerpunkte wollen wir legen? Welches Gesicht wollen wir der Kirche in unserem Dekanat geben? – Ratschlag am 20. Juni 2020, danach Entscheidung im Dekanatsrat

gettyimages-585800040-2048x2048 - copy - copy

Pastoraler Weg

Schritt 3:
Strukturen klären

Zuschnitt der Pfarreien klären: Wer passt zu wem – räumlich und inhaltlich? – Ratschlag am 24. Oktober 2020 - Weitere Strukturen klären: Wie können Strukturen des „Teilens von Verantwortung“ aussehen?

previous arrow
next arrow
Shadow

Sie können sich bei unserem Forum anmelden und eigene Ideen einbringen oder auch einfach nur verfolgen, was in der Projektgruppe besprochen und beschlossen wird. So soll auf möglichst transparente Art und Weise der ganzen Gemeinde der Informationsfluss zugänglich gemacht werden.

Schritt 1: Wahrnehmen

Schätze unserer Gemeinde

Diese Sammlung ist durcheinander und ohne Wertung:

  • Saal
  • Jugendraum
  • Garten
  • Kapelle
  • Haßlocher Kirche
  • Heimat für internationale Gemeinden
  • Malteser
  • Gemeinschaft
  • Haßlocher Weihnachtsmarkt
  • Vernetzung mit den Vereinen und Gemeinde Haßloch
  • Senioren Café (wöchentlich)
  • WM-Café
  • Oktoberfest
  • Pfarrfest
  • Messe/ Gottesdienst
  • Jeden Sonntag ein Gottesdienst
  • Generationenübergreifende Gottesdienste – hier gibt es so viel Jung und Alt nebeneinander wie man es heute nicht mehr oft findet
  • Erfreuliche Entwicklung bei Lektoren und Kommunionhelfern
  • Werktagsgottesdienste
  • Fronleichnamsprozession
  • Kinderarbeit TOP!
  • Einzeltaufen
  • Kindergottesdienst (2 X im Monat)
  • Kommunionkurs
  • Sankt Martin (Ökumenischer Feier mit Martinsumzug)
  • Kinderfasching
  • Jugendarbeit TOP!
  • Messdienerarbeit
  • Firmkurs
  • Chor
  • Kirchenband
  • Gute Erreichbarkeit des Pfarrers und der Gemeindereferentin
  • Internetseite der Gemeinde
  • Pfarrbriefe
  • Sprachkurse für Flüchtlinge
  • Krabbelgruppe

Hier finden Sie die Zusammenfassung als DOWNLOAD> des Treffens vom 10. März 2020 der Projektgruppe. Es gibt unter https://bistummainz.de/pastoraler-weg/ auch Material für die weitere Projektarbeit.