ACHD

Auferstehung Christi und Heilige Dreifaltigkeit

Willkommen bei ACHD in Rüsselsheim

Bleiben Sie gesund!
Slider

Rückmeldung zum Vorwort von Gemeinde aktuell

Die Redaktionsleiterin der Zeitschrift Tina hat von ihrer Oma Hilde folgendes Zitat veröffentlicht:
„Die Hoffnung ist wie Zucker im Kaffee. Auch wenn sie klein ist, versüßt sie alles.“ (RH)

Ein Kollege sandte mir folgendes Gebet:
In diesen klugen Zeiten, Herr,
lass uns nicht verdummen!
Vor leerem Menschenwort lass dein Wort nicht verstummen!
In dieser satten Zeit lass uns nicht Hungers sterben!
Speis‘ uns mit deinem Brot, dass wir nicht gar verderben. (Weingärtner)

Im Nachklang zur Weihnachtspost schrieb ich an eine Bekannte in den USA die Frage nach einem Motto:
“Do you have a headline, a motto or a word from the bible for the new year 2021?”

Und die Antwort von Kathy B.: Such a good and important question. One that comes to mind was given in our sermon last week: “What would Jesus have me do?” –Eine gute, eine wichtige Frage. Da kommt mir in den Sinn, was letzte Woche in der Predigt vorkam: „Was würde Jesus mir jetzt auftragen?“
Zuerst kam der Hinweis auf die Überschrift zur Gebetswoche um die Einheit der Christen vom 18. – 25. Januar 2021, das habe ich gleich in der Predigt verwendet:

Bleibet in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen.

Ihr Balthasar Blumers

Exerzitien im Alltag – Mit Psalmen unterwegs

Möchten Sie Ihre Spiritualität vertiefen oder neu entdecken und „Gott in allem suchen und finden“ (Ignatius v. Loyola)?

Die Exerzitien im Alltag bieten dafür Zeit, auf einem geistlichen Übungsweg unterwegs zu sein, um die Liebe am Leben zu halten, wie Kardinal Carlo Martini sagt.
Exerzitien im Alltag sind ein Angebot, für sich persönlich und gemeinsam mit anderen mitten im Alltag still zu werden, Texte, Bilder und Lieder zu sich sprechen zu lassen, sich zu orientieren, zu wachsen.

Es geht zum einen darum, den Blick auf das eigene Leben zu lenken, Wegzeichen zu entdecken und sich einzulassen, auf die Freiheit, die Gott uns schenkt.

Das Lebensgefühl der Psalmen der Israeliten hat viel mit unserem eigenen Leben zu tun.
Uns allen wünscht Bischof Kohlgraf mit einem Wort des Kirchenvaters Bonaventura: die Psalmen mögen uns ein „Reisebüchlein auf dem Weg zu Gott“ werden

Es ist ein Weg über 4 Wochen mit täglichen Impulsen und wöchentlichen Treffen. Bei allen Treffen werden selbstverständlich die Corona – Regeln eingehalten; die Treffen finden eventuell als Wort – Gottesdienst in der Kirche statt.


Vorwort „Gemeinde Aktuell“
Rüsselsheim, 17. Januar 2021
Shadow
Slider

Mein Motto für Januar 2021 fand ich bei einem Krippenbesuch am Anfang des Jahres, ich konnte dieses Kärtchen einfach nicht weglegen:

Wir müssen aus allem, was ist, das Freudenkörnchen zu picken suchen!

Folgender Teil eines Weihnachtsgrußes aus dem Dicken Busch hat mich berührt; ja so kann man alt werden, dachte ich:

Ich mache meine Sorgen nicht zum ständigen Gesprächsstoff mit meiner eigenen Seele. Ich verweigere ihnen das Sitz- und Stimmrecht in mir und lasse Gott für mich sorgen!“

Und dann fiel mir folgendes Zitat in die Hände, als „Jäger und Sammler“ habe ich es bei der Weihnachtspost sichtbar hingelegt:

„Jede Zeit hat ihre hellen und dunklen Seiten. Entscheidend in jeder Epoche sind Menschen, die mehr sehen als Dunkel und Untergang. Entscheidend sind Menschen, die das Licht des neuen Morgens erspüren. Die mutig mit dem Gott der Geschichte mitgehen und in seiner Kraft Neues schaffen.“

Vigil 17.10.2014

Ist auch Ihnen persönlich oder als Ehepaar, als Familie, ein Motto zugeflogen für den Anfang des Jahres 2021, ein Wort das Ihnen weiterhilft? – Ich bin neugierig, erzählen Sie es mir!

Balthasar Blumers


Pfarrer Johannes

Shadow
Slider

Liebe Gemeindemitglieder, es freut mich sehr, in Ihrem Pfarrgebiet mein pastorales Tun aufnehmen zu dürfen. Ich möchte mit Ihnen unseren Herrn loben und ihm danken, dass er uns immer und immer wieder Gutes getan hat. „Gott bedarf unseres Lobes nicht. Es ist ein Geschenk Gottes Gnade, dass wir ihm danken. Unser Lobpreis kann Gottes Größe nicht mehren. Doch uns bringt er Segen und Heil.“ (Präfation IV) weiterlesen>>

Wir sind ACHD

Shadow
Slider

Wir sind eine Katholische Gemeinde in Rüsselsheim am Main mit zwei Kirchen in den Stadtteilen Dicker Busch und Alt Haßloch. ACHD – das sind die Anfangsbuchstaben von AC=Auferstehung Christi und HD=Heilige Dreifaltigkeit, den Namen der beiden Kirchen unserer Pfarrgemeinde.

Wir freuen uns über alle, die unsere Gemeinde mitgestalten wollen!

Gottesdienste in Corona-Zeiten

Registrierung und Hygieneregeln ja - telefonische Anmeldung nein

Aufgrund angepasster Regelungen und eingespielter Abläufe entfällt ab sofort die telefonische Anmeldung. Unsere Gottesdienste in Auferstehung Christi finden weiterhin jeweils Samstags 18.30 Uhr und Sonntags 10 Uhr - bitte 15 Minuten vorher kommen. Maskenpflicht. Hygieneregeln selbstverständlich!

Shadow
Slider

Fronleichnam 2020

Fronleichnam 2020 – ein Fest ohne Pfarrfest und vor allem – ohne Prozession. Zumindest konnten wir gemeinsam einen Open-Air-Gottesdienst feiern, der natürlich nach den geltenden Abstandsregeln durchgeführt wurde. In der Bildergalerie finden Sie Fotos dieses Tages und von vielen anderen Events der Gemeinde!

Pressegalerie erweitert

Hier finden Sie die neueste Galerie mit Presseartikeln, vorwiegend aus der Mainspitze oder dem Rüsselsheimer Echo. Nach uns nach werden auch ältere Galerien ergänzt, es macht Spaß in der Historie des Gemeindelebens zu stöbern. Wenn Sie etwas veröffentlicht sehen möchten, melden Sie sich einfach…

Weihnachtszeit 2020
Weihnachtszeit 2020
Weihnachtszeit 2020
Weihnachtszeit 2020
Weihnachtszeit 2020
Weihnachtszeit 2020
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Ausgetreten? Neu starten?

Nein - wenn Sie getauft sind, gilt das lebenslang. Die Taufe muss (und kann) nicht wiederholt werden, auch wenn Sie aus der Kirche ausgetreten waren. Das Gleiche gilt für die Firmung. Wenn Sie allerdings noch nicht gefirmt sind, ist es sinnvoll, im Zusammenhang mit dem Wiedereintritt darüber nachzudenken. Sprechen Sie Ihre Seelsorgerin / Ihren Seelsorger darauf an!
Zu Beginn führen Sie ein Gespräch mit einem Seelsorger / einer Seelsorgerin. Dieser erbittet dann in einem Brief an den Bischof Ihre Wiederaufnahme. An Dokumenten benötigen Sie dazu einen aktuellen Taufschein und eine Bescheinigung über Ihren Kirchenaustritt. Sobald der Bischof oder sein Stellvertreter zugestimmt hat, bestätigen Sie vor Zeugen Ihren Wunsch, der Kirche wieder anzugehören. Ob dies ganz einfach im Pfarrbüro geschieht oder im Rahmen eines kleinen Gottesdienstes und wie Sie diesen Schritt gestalten können, besprechen Sie am besten mit dem Seelsorger / der Seelsorgerin, der / die Sie beim Wiedereintritt begleitet. Die Information über Ihren Wiedereintritt wird dann an die zuständigen kirchlichen und staatlichen Meldestellen weitergeleitet.
Für den Wiedereintritt selbst fallen keine Kosten oder Gebühren an. Sobald Sie der katholischen Kirche wieder angehören, sind Sie allerdings gegebenenfalls (wieder) verpflichtet, Kirchensteuer zu zahlen. Für die Zeit, die sie ausgetreten waren, müssen sie aber keine Kirchensteuern nachzahlen.
Meist können Sie recht kurzfristig wieder in die Kirche aufgenommen werden, eine spezielle Vorbereitungszeit ist dafür nicht vorgesehen. In der Regel werden Sie mit Ihrem Pfarrer oder einem anderen Seelsorger / einer anderen Seelsorgerin ein ausführliches Gespräch über Ihren Austritt und Wiedereintritt führen. Vielleicht ist es in Ihrer Situation hilfreich, wenn der Seelsorger Sie mit mehreren Gesprächen über eine gewisse Zeit begleitet. Wenn Sie mehr über den Glauben erfahren möchten oder sich Unterstützung dabei wünschen, in der Kirche wieder heimisch zu werden, können Sie in diesen Gesprächen auch besprechen, welche Möglichkeiten es dafür gibt, wie etwa einen Glaubenskurs oder eine Gruppe der Gemeinde.
Nein, denn die Wiederaufnahme kann Ihnen eine staatliche Behörde nicht gewähren - das kann nur die Kirche selbst tun. Sie müssen sich also auf jeden Fall an eine/n katholische/n Seelsorgerin / Seelsorger wenden.


Geistliche Impulse

Shadow
Slider

Zum Lesen, aber auch oftmals zum Anhören, gibt es „Geistliche Impulse“ von Gemeindereferentin Cristina Becker. Ob Gebet oder ein Anstoß zum Nachdenken – hier sind vielfältige Möglichkeiten vorhanden. Austausch mit Anderen über das, was uns bewegt, lähmt, aber auch beflügelt und Hoffnung gibt, ist in unserem Forum möglich.

zusammen@achd.de

Shadow
Slider

Andachten im Fernsehen, auf dem PC oder mit dem Handy. Oder die Steinreihe vor der Kirche. Auf unserer Seite sehen Sie Bilder von unseren Aktionen – zusammen@achd.de. Sie können jederzeit Bilder schicken! Wer Gedanken teilen möchte, kann dies im Forum unter der Rubrik zusammen@achd.de tun.


Mal-Aktion „Josef“

Shadow
Slider

Mal-Aktion: Ich male ein Bild vom heiligen Josef! Es soll noch freier und kreativer zugehen, als bei der Oster-Mal-Aktion. Ihr bekommt keine fertigen Bilder zum ausmalen, sondern sollt selbst malen. Wir würden uns freuen wenn Ihr mitmacht und sind schon sehr gespannt auf Eure Bilder! Hier findet Ihr mehr zur Aktion.

Gemeinschaftsaktion

previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

Eine tolle Aktion, wenn man nicht zusammen sein kann. Nicole Bauer hatte die Idee welche durch Pfarrer Blumers gleich aufgenommen wurde: schöne Bildmotive von der Ostergeschichte, kopiert auf A3. Die Bilder wurden von Kindern gestaltet, dann wieder zusammengebracht und ausgestellt. Sie bilden eine gemeinsame Ostergeschichte.


Josef ist online

Shadow
Slider

Unsere Partnergemeinde Sankt Josef in der Rüsselsheimer B-Siedlung ist wieder online. Die neue Homepage ist vorerst unter folgendem Link zu finden: St. Josef Rüsselsheim Alle Infos zur Gemeinde finden Sie zukünftig dort!
Gemeindegottesdienste und andere Termine fallen derzeit leider wie in allen anderen Kirchen aus.

Neue Wege gehen

Shadow
Slider

Im Moment liegt unser Gemeindeleben auf Eis… das kann man so nicht sagen: denn viele Aktionen bringen uns ins Bewusstsein, was Verbundenheit in einer Gemeinschaft mit Jesus Christus möglich macht. Auch die Seite des Bistums zeigt uns viele Möglichkeiten trotz der Corona-Krise.

Pastoraler Weg

Shadow
Slider

Die Projektgruppe zum Pastoralen Weg in unserer Gemeinde hat sich vor „Corona“ bereits mehrfach getroffen. Sie war recht klein, aber immer offen für neue Mitstreiter und kreativ und aktiv. Was der Pastorale Weg genau ist und wie man da mitmachen kann, das kann man hier nachlesen.


Umfrage der Gemeinde

Fühlen Sie sich einsam wegen des Kontaktverbotes?
70 Stimmen

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Tägliche Impulse

Shadow
Slider

Klaus Hanke, unser Diakon in Rüsselsheim, hat eine What’s App-Gruppe ins Leben geruften, in der er täglich Impulse gibt. Zwei mal die Woche hält er in schriftlicher Form, aber auch als Videosequenz eine kleine Andacht. Mehr hier>

Alte Homepage

Shadow
Slider

Unsere bisherige Internetseite war in die Jahre gekommen. Über 15 Jahre leistete sie gute Dienste. Mit unserem neuen System haben wir viel mehr Möglichkeiten. Wer es dennoch „retro“ mag, der findet die alte Seite hier>


Fronleichnam

Shadow
Slider

Unser Pfarrfest ist wieder ein Erfolgsgarant! Zu Fronleichnam, nach der Prozession, sind alle Besucher im Pfarrgarten willkommen, um ein schönes Gemeindefest zu feiern. Auch aus anderen Gemeinden und aus der Nachbarschaft sind Besucher eingeladen. Jeder kann mit zutun und helfen zum Beispiel beim Aufzubau am Vorabend des Festes.

Haßlocher Kerb

Shadow
Slider

Die Haßlocher Kerb… sie kommt. Von Freitag, 28. bis Montag, 31.8.2020 ist wieder Ausnahmezustand in unser´m „Dorf“. Alle freuen sich darauf. Unsere Gemeinde beteiligt sich an vielen Aktionen, wie in jedem Jahr, was bei der „Kirchweih“ selbstverständlich ist. Höhepunkt wird der Kerbeumzug durch Haßlochs Straßen am Sonntag mit den bunten T-Shirts…

Fastenzeit

Shadow
Slider

Als Fastenzeit oder als Passionszeit wird im Christentum der Zeitraum der sieben Wochen vor Ostern bezeichnet. Sie erinnert an das 40-tägige Fasten Jesu Christi zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. Ihr Beginn, der Aschermittwoch, stellt zugleich das Ende des Karnevals dar. Die Bezeichnung Passionszeit ist in den reformatorischen Kirchen gebräuchlich.

Scroll Up